Bei WIRKLICH DANEBEN handelt es sich um einen Kriminalroman, dessen fiktiver Fall von Überlegungen zur Krankheit Depression und Erkenntnissen christlichen Glaubens begleitet wird.

Dem Autor war es ein Anliegen persönliche Erfahrungen im Kampf mit der Depression sowie hinsichtlich seines Glaubens auf eine Art und Weise schriftlich festzuhalten, die dem Leser auf unterhaltsame Weise einen Zugang zu diesen Themen ermöglicht.

Vom fiktiven Kriminalfall abgesehen, ist vieles an der Geschichte absolut echt und vom Autor selbst durchlebt, wenngleich natürlich entsprechend angepasst und eingeflochten; seien es Persönlichkeitszüge, Themen oder Gedanken diverser Hauptfiguren.

Wenn die Geschichte auch nur bei wenigen Lesern für einige unterhaltsame Stunden sorgt, würde dies den Autor bereits freuen. Wenn sie darüber hinaus womöglich gar eine gewisse Aufmerksamkeit für die Krankheit Depression bewirkt oder einen Anstoß in Glaubensfragen bietet … wunderbar!

Menü schließen